Langlebige Blumesträuße mit Kunstblumen

Normale Blumensträuße verwelken euch zu schnell und präservieren durch trocknen ergibt nicht das erhoffte Ergebnis? Da haben wir eine ganz einfache Lösung für euch.

Schon einmal daran gedacht einen Strauß aus Kunstblumen zu binden? Denn wie mit echten Blumen und Gräsern lassen sich mit künstlichen Blumen ebenfalls schöne, individuelle Sträuße binden. Der Vorteil hierbei ist, dass die Pflanzen nicht verwelken. Ausbleichen können sie bei zu hoher Sonneneinstrahlung ohne UV-Schutz allerdings auch. Daher sollte man entweder darauf achten, dass der Strauß später nicht in der Prallen Sonne steht oder man behandelt ihn mit UV-Schutzspray.

Was braucht ihr also für einen Kunstblumenstrauß?

  • Einen Seitenschneider oder Drahtschneider (Viele Kunstblumen haben im Stiel dicke Drähte, die eine Schere kaputt machen würden)
  • Schnur zum Zusammenbinden
  • Kunstblumen eurer Wahl
  • Künstliches Grün wie Schleierkraut, Gras, Blätter

    Materialen für einen Frühlingsstrauß mit Gerbera

Wir haben für unseren Beispielstrauß benutzt:

1x Hortensie, grün, 48cm, Ø19cm (AtNr. 48206)
3x Gerbera, orange-grün, 60cm, Ø 11cm (ArtNr. 30938)
4x Mini-Gerbera, aprikose, 45cm, Ø 7cm (ArtNr. 22139)
3x Schleierkraut / Gipskraut, 50cm, Ø1cm (ArtNr. 21976)
10x Galaxblatt – Bronzeblatt, beschichtet, grün, 25cm (ArtNr. 28641)

Als Untergrund für den künstlichen Strauß haben wir eine grüne Hortensie genommen um schonmal einen Grundstruktur und -größe für den Strauß zu haben. Dann haben wir unsere Kunstblumen der Größe nach, von groß zu klein, in die Hortensie gesteckt. Indem ihr die Blumen nicht nur aneinander reiht, sondern sie ineinander steckt, bekommt der Blumenstrauß einen besseren Halt.

Ein künstlicher Strauß wird eigentlich wie ein normaler Blumenstrauß gebunden. Nur müsst hier nicht so sehr auf die empfindlichen Blüten achten

Hier müsst ihr euch noch nicht all zu große Gedanken machen, dass der Blumenstrauß etwas unordentlich aussieht. Nachdem ihr euren Kunststrauß zusammengebunden habt, könnt ihr diesen nämlich viel besser richten, ohne dass er euch auseinander fällt. Hierfür benutzt ihr am besten ein dünnes, grünes Band. Bevor ihr alle Stiele kürzt, solltet ihr euren Strauß jetzt aber richten. Praktisch ist beim Küren von künstlichen Sträußen, dass ihr nicht darauf achten müsst, dass alle Stiele Wasser erreichen können. Wir haben geschaut, dass alle Blätter am Rand gleichmäßig verteilt sind und die Gerbera etwas weiter in die Hortensie gedrückt, damit der Strauß eine schöne Kuppel ergibt. Ihr könnt euch den Strauß natürlich so richten, wie ihr das wollt.

Tipp: schneidet die Stiele lieber in kleineren Etappen ab: Kürzen könnt ihr immer, wenn der Strauß allerdings zu kurz geraten ist, könnt ihr ihn schwer wieder verlängern

Fertig ist unser Kunstblumen-Blumenstrauß:

Wirkt wie echt – aber verwelkt nicht

Falls ihr nicht wisst, was in einen Strauß zusammenpasst oder ihr ihn euch gerne von euch binden lassen wollt, setzt euch doch einfach mit uns in Verbindung. Natürlich könnt ihr uns auch einfach in Würzburg besuchen und wir stellen mit euch zusammen euren individuellen Blumenstrauß zusammen. Optional könnt ihr auch einen fertigen Strauß aus unserer Sträuße Kategorie auswählen.

__________________________________________________________________________
Verwendete Materialien:

1x Hortensie, grün, 48cm, Ø19cm (AtNr. 48206)
3x Gerbera, orange-grün, 60cm, Ø 11cm (ArtNr. 30938)
4x Mini-Gerbera, aprikose, 45cm, Ø 7cm (ArtNr. 22139)
3x Schleierkraut / Gipskraut, 50cm, Ø1cm (ArtNr. 21976)
10x Galaxblatt – Bronzeblatt, beschichtet, grün, 25cm (ArtNr. 28641)