künstlicher buchs wetterfest von artplants - wetterfeste kunstpflanzen

Sommer, Sonne, ausgeblichene Kunstpflanze? – Nein, danke!

Im ersten Part zum Thema wetterfeste Kunstpflanzen haben wir euch ja angekündigt, dass wir im zweiten Teil darauf eingehen wollen, wie man Kunstpflanzen mit Hilfe eines UV – schützenden Mittels gegen die schädlichen Sonnenstrahlen resistent machen kann. Nun wäre es erst einmal gut zu wissen, welche Produkte es in dieser Richtung überhaupt auf dem Markt gibt.

Generell gibt es zwei verschiedene Arten von Produkten die auf dem Markt angeboten werden: UV- Schutzmittel in Druckflaschen auf der einen Seite und in Pumpflaschen auf der anderen Seite. In unserem Shop bieten wir ein UV–Schutz-Spray in der Dose, also einem Druckbehälter an. Aber warum? Ganz einfach: Der Druckbehälter bietet gegenüber der Pumpflasche einige Vorteile. Durch den hohen Innendruck ist die Zerstäubung der Spraydose wesentlich feiner und gleichmäßiger und kann somit selbst in die kleinsten Bereiche der Kunstpflanze vordringen und diese versiegeln. Außerdem kennt jeder das Problem, dass bei jeglichen Mitteln, seien es Reinigungsmittel, Schutzmittel, etc., in Pumpflaschen irgendwann der Pumpkopf verklebt und verkrustet und man erst den Kopf reinigen muss, damit man die Pumpflasche nach längerem Stehen überhaupt erst wieder benutzen kann. Nach jeder Anwendung mit der Sprühdose dreht man diese einfach auf den Kopf, entlässt das restliche Mittel aus dem Druckkopf und kann beim nächsten Mal wieder direkt loslegen. Des Weiteren kann man den Inhalt einer Druckflasche bis zum letzten Tropfen nutzen, wohingegen in Pumpflaschen oftmals ein Rest übrig bleibt, an den man aufgrund des technischen Aufbaus nicht herankommt und somit verschwendet wird.

Links: UV-Schutz-Spray mit Pflegewirkung für Kunstpflanzen in Druckflasche; Rechts: UV-Schutzmittel in Pumpflasche
Links: UV-Schutz-Spray mit Pflegewirkung für Kunstpflanzen in Druckflasche; Rechts: UV-Schutzmittel in Pumpflasche

Natürlich unterscheiden sich die UV – Schutzmittel nicht nur anhand ihres Behältnisses, sondern auch ihrer Herstellung und ihrer Zusammensetzung. Zur Zusammensetzung lässt sich recht wenig sagen, denn die meisten Unternehmen wollen dies natürlich nicht verraten und somit hat auch eine Recherche in dieser Hinsicht recht wenig ergeben. Allgemein sind sie allerdings auf Basis von organischen Lösungsmitteln hergestellt, die durch die Filterung der Sonneneinstrahlung die schädlichen UV – Strahlen absorbieren und temporär vor diesen schützen. Viele dieser UV – abweisenden Mittel werden in China hergestellt und man kann zur Produktion selbst nur recht wenig in Erfahrung bringen. Wir hingegen möchten euch gerne ein bisschen hinter die Kulissen unserer UV-Schutz-Spray Produktion schauen lassen. Wir lassen es in Deutschland von unserem Partner, der in Berlin seinen Sitz hat, produzieren. Durch die qualitätsvolle Herstellung und viele Labortests, denen das UV- Spray dort unterzogen wird, können wir ein hochwertiges Erzeugnis anbieten, das eine optimale Anwendung und Schutzwirkung bietet. Außerdem ist er unser Ansprechpartner Nummer 1, wenn es um zurückgeschickte Produkte von Kunden geht, die trotz aufgetragenem Schutzspray Farbkontraständerungen oder/und ausgesprochen hohe Porosität aufweisen. Diese werden in den Labors unseres Partners mit speziellen Untersuchungen, wie z.B. mit einem Spektroskop, usw., analysiert und nach Restpartikeln des Schutzsprays gesucht. Oftmals offenbaren diese Überprüfungen, dass entweder kaum oder sogar keine Restpartikel nachweisbar sind und demnach auch nie ein richtiger Schutz bestanden hat. Aber wie kann das denn sein, wenn ich die Pflanze doch mit dem UV – Spray behandelt habe? Oftmals wissen viele Leute einfach nicht, was es bei der Anwendung alles zu beachten gibt, denn nur bei der richtigen Behandlung ist auch ein richtiger Schutz garantiert.

Es ist zunächst wichtig, dass man die Pflanze vor der Anwendung gründlich reinigt und darauf achtet, dass sie komplett trocken ist, denn nur so kann das UV- Spray richtig einziehen. Außerdem ist nach dem Auftragen darauf zu achten, dass das Mittel wirklich gut durch getrocknet ist, denn sollte dies nicht der Fall sein und man stellt die dann wetterfeste Kunstpflanze direkt in den Außenbereich kann der Schutzfilm durch einen Regenschauer wieder komplett abgewaschen werden und es ist so, als wäre nie etwas aufgetragen worden. Des Weiteren ist beim Einsprühen darauf zu achten, die Pflanze von allen Seiten, von oben und von unten mit dem UV – Spray zu behandeln, denn bei bestimmten Unterböden kann die Sonne auch reflektiert werden und so von unten auch zu einer Farbkontraständerung führen, was viele Leute einfach nicht beachten. Dies sind nur einige Beispiele, die wir so auch schon erlebt haben und um dem vorzubeugen, möchten wir euch anschließend anhand von vier Fragestellungen kurz erklären, wie genau das mit dem Auftragen funktioniert.

Welche Vorbereitungen muss ich treffen?

Die Pflanze sollte von allen Staub- und Schmutzpartikeln befreit werden, d.h. einfach ein feuchtes Tuch nehmen und damit sämtlichen Verunreinigungen entfernen oder evtl. auch in der Badewanne kurz abbrausen. Danach ist es jedoch auch wichtig, die Pflanze gut durchtrocknen zu lassen und dann erst mit dem nächsten Schritt weiterzumachen.

Reinigung einer eingetopften künstlichen Buchskugel vor ihrer UV-Schutz-Behandlung
Reinigung einer eingetopften künstlichen Buchskugel vor ihrer UV-Schutz-Behandlung

Wie trage ich das Spray auf?

Das Spray sollte aus ca. 30 cm. Entfernung von der Pflanze aufgetragen werden. Bitte beachtet, dass ihr sie wirklich von allen Seiten mit dem Spray behandelt, also vor Allem auch von unten, denn dies wird oftmals vergessen. Unsere Spraydose reicht, um ca. zwei Buchskugeln mit einem Durchmesser von 40 cm. einmal komplett zu behandeln. Danach sollte die Pflanze wind- regen- und sonnengeschützt so lange trocknen können bis das komplette UV – Mittel eingezogen ist. Dies variiert je nach Größe und Material der Kunstpflanze, deshalb kontrolliert einfach zwischendurch immer wieder einmal, ob sie schon trocken ist.

Behandlung eines Kunstbuchs' auf Stamm mit UV-Schutz-Spray
Behandlung eines Kunstbuchs‘ auf Stamm mit UV-Schutz-Spray
Auftragen des UV-Schutzmittels von unten
Auftragen des UV-Schutzmittels von unten

Wie lange hält das Spray?

Generell schreiben wir dem UV – behandelten Produkt einen Schutz von 1 Jahr zu, jedoch ist hier der Standort ganz klar von entscheidendem Einfluss. Sollte die Pflanze ständig direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, dann kann es auch sein, dass der Schutz nicht so lange hält und man eher eine neue Behandlung durchführen muss. Man sollte einfach darauf achten, ob sich irgendetwas an der Farbe ändert und sobald man eine Änderung feststellt schnellst möglich einen neuen UV – Schutz auftragen.

Was mache ich, wenn ich mir das nicht zutraue?

Gar kein Problem: Wir bieten euch gerne an die UV-Schutz Behandlung für euch zu übernehmen, denn mit unserem nötigen Know-How und Equipment sind wir bestens dafür gerüstet. Solltet ihr eine Pflanze aus unserem Kunstpflanzen Sortiment kaufen wollen, könnt ihr gegen einen Aufpreis die UV – Behandlung gleich mit hinzu buchen und wir erledigen dies kurz und schmerzlos. Oftmals werden wir im Zuge der UV – Schutzbehandlung auch nach einer Brandschutz Behandlung gefragt. Das ist auch möglich, jedoch muss man dies normalerweise in zwei Schritten machen, da eine Mischung von UV – Schutzspray und Brandschutzmittel eventuell nicht das gewünschte Ergebnis liefert. Dies bedarf noch weiterer Tests, aber auch das probieren wir gerne aus.

Wie ihr seht ist das Ganze kein Hexenwerk, jedoch sollte man die einzelnen Schritte mit Sorgfalt und Präzision durchführen, damit die Pflanzen auch optimal geschützt sind. Außerdem sollte man immer wieder beobachten, wie bzw. ob sich die Pflanzen mit der Zeit verändern und gegebenenfalls rechtzeitig handeln. Solltet ihr dennoch Fragen zu diesem Thema haben, stehen wir euch natürlich gerne mit Rat und Tat zur Seite.